Gästebuch!
Einträge: 35    |    Aufrufe: 20797

« Homepage    |    Eintragen »



 
Christian Bode schrieb am 21.11.2015 - 10:55 Uhr

Wir, mein Wandergefährte und ich, sind am Dienstag, den 17. November 2015, nach anfänglichem Regen von Bad Lauterberg nach Herzberg beim großen Knollen eingekehrt, wo uns eine warme Stube mit flackerndem Kaminfeuer und freundlichem Wirt erwartete. Mit erfrischendem Bier, dem traditionellen Schierker Feuerstein und einer guten Portion Erbsensuppe ließ es sich sehr gut aushalten. Vom Knollenturm aus bot sich uns eine wahrhaft eindrucksvolle Szenerie, wenn die Wolken und Nebelfäden vom Wind aus den Tälern und über das Land zogen, sodass sich ein Vorhang aus Weiß mit einem weiten Blick ins auslaufende, von Sonnenschein besprenkelte Harzer Vorland abwechselten. Solche Tage geben dem Jahr seinen Glanz.

Es wird für uns nicht das letzte Mal beim Großen Knollen gewesen sein.


HomepageE-Mail

Uwe T. schrieb am 10.09.2015 - 14:47 Uhr

Smiley
Herzlichen Dank für die hervorragende Bewirtung des diesjährigen Lufthansa-Buscho-Veteranen-Treffens am 04.09.15
Insbesondere für die nächtliche Rettungs- und Betreuungsaktion nochmal vielen Dank! Smiley


E-Mail

Brigitte Steinert schrieb am 28.05.2015 - 11:30 Uhr

Mit Enkelkindern (5Jahre) und erwachsenen Kindern habe ich die Wanderung zum Knollen geschafft - wie in vergangenen Zeiten!!!Aufstieg über den Invalidenweg. Der Maiwald und Wildschweine haben uns begleitet, am Jägerfleck wurde Rast gemacht.Auf dem Knollen genossen wir Erbsensuppe und Pfannkuchen. Der Turm wurde mit viel Vergnügen bestiegen. Eine herrliche Aussicht belohnte uns. Der steile Weg ins Tal (nach Sieber) war voller Spannung. Das machen wir bestimmt wieder.
Brigitte Steinert, Herzberg


E-Mail

Sam schrieb am 15.03.2015 - 18:10 Uhr

Gestern wieder in der Baude, dabei erstmals überhaupt auf dem Turm, dessen Besuch nun kostenfrei ist. Wenn der Tag nicht so trüb gewesen wäre, hätte ich vermutlich bis nach Kassel schauen können, also versuche ich es mal wieder.
Mir sind gestern die auf der Wand beim Turmeingang eingerahmten Einträge aus dem Gästebuch aufgefallen, u. a. den vom Tenor Rudolf Schock aus dem Jahr 1985. Da der Europäische Fernwanderweg E6 die Wanderer über den Großen Knollen leitet, wird Rudolf Schock nicht der einzige Prominente gewesen sein, der dort oben in der Baude Zeit verbracht hat. Ein kurzer Blick ins Internet hat es ans Licht gebracht: Die Knollenwirte von 1973-1978 waren Eva und Richard Neuz, wie man hier unter Die Baudenwirte lesen kann. Sie haben 1978 das längst eingegangene und inzwischen vor sich hin verrottende Ausflugslokal Pappschachtel übernommen, später Cafe Banana. Die Überreste davon befinden sich an der Nordseite der B 27, 1 km östlich von Gieboldehausen und ca. 100 Meter westlich des großen Parkplatzes. Nun, die Tochter von Eva Neuz ist die Autorin und ehemalige TV-Moderatorin Eva Herman, seit vielen Jahren allgemeine Persona non grata wegen einiger ihrer Ansichten. Da Frau Herman 1973 fünfzehn Jahre alt war, wird sie in der Baude einen Teil ihrer Jugend verbracht haben. Wer es nicht glauben will:
http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/fraeulein-eva-zahlen-bitte
Und wer war sonst noch dort oben? Präsidenten? Nobelpreisträger? Schachweltmeister? Mondfahrer? Sieger des Australian Open?


E-Mail

Sam schrieb am 03.01.2015 - 18:14 Uhr

Heute waren wir zum ersten Mal seit zwei Jahren in der Knollenbaude, nach einem nicht unbeschwerlichen Aufstieg auf vielfach vereisten Wegen. Wie schön, dass es diese Baude gibt! Wie freundlich die Begrüßung in der warmen Stube, und wie liebevoll das sehr schmackhafte Mettwurstbrot zubereitet und gereicht wurde! Wenn wir nicht so weit entfernt wohnen würden, wären wir noch häufiger Gast. Unbedingt zu empfehlen.


E-Mail

Lars-Holger Aderhold schrieb am 24.11.2014 - 16:57 Uhr

War gestern wieder auf dem Großen Knollen,es war wieder mal klasse.Nicht nur das Wetter war spitze,sondern auch der Besucheransturm an einem sochen Tag.Aber Bernd und sein Team haben das wie immer ganz souverän gewuppt.Mit tollen Wanderfreunden habe ich dann einen sehr schönen Tag gehabt.Den krönenden Abschluß erlebten wir dann draußen, als die Sonne als glutrote Kugel im Westen versank. An Tagen wie diesen....


E-Mail

Jörg Köster schrieb am 12.11.2014 - 16:46 Uhr

Gruß und Dank von den Brockenstürmern , einer Wandergruppe aus Emmendorf/Uelzen. Nach einer Wunderschönen Wanderung wurden wir vom Knollenwirt nett empfangen und sehr gut versorgt. Die Suppe war heiß und lecker, das Bier kalt, und der Schirker ein gesunder Nachtisch aus edlen Kräutern. Zum Abschluß unsere Einkehr durften wir noch kostenlos den Turm besteigen. Als wir nun dachten der Besuch der Knollen-Baude war schon eine runde Sache,da legte der Wirt noch einen drauf und reichte eine Runde Schirker Feuerstein aufs Haus. Eine Tolle Aktion für die wir uns noch einmal bedanken wollen - Wir kommen bestimmt wieder!


E-Mail

Michael Hasselmann schrieb am 27.10.2014 - 21:43 Uhr

Am Samstag hat meine ganze Familie zusammen den Aufstieg gemacht. Für uns alle - insbesondere für meine Eltern- war das ein großartiges Erlebnis. Danke, Herr Baldus, dass Sie meine Eltern nach unten gefahren haben und damit dieses tolle Erlebnis erst möglich gemacht haben.


E-Mail

Martina Bode schrieb am 26.10.2014 - 19:04 Uhr

Hey Ihr ZWEI! Wie versprochen, ein paar Zeilen, das Landesforstamt soll sich mit dem Baumfällen beeilen! Der Weg vom Jägerfleck bis kurz unterhalb vom Knollen, eine Zumutung ein Graus, böse sahen die Klamotten und neuen Schuhe aus. Leider gibt es keine Alternativen, und so musste so mancher diese Survival - Matschschlacht geniessen. Hätte ich nicht gewusst, wohin es geht, ich wäre nach wenigen Metern wieder umgedreht.Bei Euch war es wieder mal sehr schön! Der Weg heftig, die Erbsensuppe deftig. Das Radler gut gegen den Durst, lecker auch in der Suppe die Wurst! Das Tal hat mich nach einem anstrengenden Abstieg wieder, und es waren keine Gewitter am Himmel, welch ein Glück, gerne denke ich an die heutige Tour zurück! Es grüßt: Martina (Frau Gewitter)


E-Mail

Bode Martina schrieb am 07.08.2014 - 21:19 Uhr

Hallo Ihr da oben!
Viele Wege führen hoch zum Großen Knollen, für die, die ihn besteigen wollen. Bergauf und gut geschwitzt, ja sogar ganz viel, so erreichte ich heute zum zweiten Mal in diesem Jahr dieses einmalig schöne Ziel. Herr Wirt, gibt es Gewitter....? diese Frage muß sein, denn immerhin waren die Wolken tiefgrau, und nicht gerade klein. Die Rast bei Euch ist immer wieder der Hit, denn Eure Gastfreundschaft ist SPITZE, da kommt so schnell keiner mit. Die Erbsensuppe mit Würstl, das kühle Radler, und vieles mehr sind zu empfehlen, Durstlöscher und Gaumenschmaus für klein und groß, halt für jeden! Gerne komme ich wieder den Berg hinauf, dann nimmt das Sich Wohlfühlen schon seinen Lauf. Ohne Gewitter zog ich dann doch über Sieber meine Spur, und denke noch lange an Euch und die tolle Knollen Tour! Danki!!!
Martina Bode
Ich war hier am 7. August 2014, und habe den Aufstieg mal wieder nicht bereut!!!


E-Mail

 
Seiten:
- 1 - 2 - 3 - 4 -
Zurück  Weiter

Highspeed SSD Webspace bzw. Webhosting für Profis powered by Abonda.de
Hol Dir dein eigenes gratis Gästebuch!
Bitte aktiviere JavaScript!